Archiv

Zum siebten Mal verband der VIVAWEST-Marathon nun schon die Ruhrgebietsstädte Gelsenkirchen, Essen, Bottrop und Gladbeck. Er schickte die Läufer über eine Strecke mit grünen Landstrichen, typischen Wohnsiedlungen des Reviers und alter Zechen- und innovativer Industriekultur.

Auch die Fun Runner vom VfL Gladbeck waren nun schon zum siebten Mal am Start. Insgesamt waren ca. 9000 Läufer dabei. Alleine beim 10 km Lauf gab es 1750 Anmeldungen. Der Lauf war damit ausgebucht. Die meisten Fun Runner, fünfundzwanzig, entschieden sich auch für die 10 km und dreizehn starteten beim Halbmarathon. Nur Siegfried Scharfenberg ging auf die volle Distanz von 42,195 km.

Das Wetter war morgens noch ganz angenehm, doch dann wurde es zusehens schwüler. Die Marathonis waren nicht zu beneiden. Für einige Fun Runner, des 10 km Laufes, war es ein besonders erfolgreicher Tag. Joachim Gertlowski sicherte sich mit seiner Zeit von 0:45:14 Std. den ersten Platz in der AK M60. Ralf Krella wurde mit einer Zeit von 0:51:21 Std. zweiter in der AK M65 und Udo Heil konnte sich auch über einen ersten Platz in der AK M75 freuen, er walkte die Strecke und erreichte das Ziel nach 1:27:18 Std. Herzlichen Glückwunsch!

Alle Ergebnisse im Überblick

Marathon
Siegfried Scharfenberg5:41:11 Std.
Halbmarathon
Udo Haberzeth1:39:29 Std.
Thorsten Winking1:42:38 Std.
Detlef  Dombrowsky 1:45:41 Std.
Anja Rückmann1:46:46 Std.
Markus Herrmann1:50:53 Std.
Susanne Buhren1:56:03 Std.
Michael Hartleib1:57:19 Std.
Michaela Rahe1:57:48 Std.
Ralf Lischka2:01:55 Std.
Kirsten Winking2:11:07 Std.
Birgit Dusza2:13:33 Std.
Gisela Günther2:16:05 Std.
Anna-Lena Alfs2:19:14 Std.
10 KM
Joachim Gertlowski0:45:14 Std.
Ralf Krella0:51:21 Std.
Reiner Mackowiak   0:54:15 Std.
Ludger Bergermann0:56:04 Std.
Guido Kretschmann0:57:08 Std.
Ivonne Jakobus0:57:15 Std.
Andrea Marzin1:00:07 Std.
Fredi Rückmann1:00:16 Std.
Manuela Schichtholz1:01:04 Std.
Rita Richtarsky1:03:41 Std.
Martina Fischer1:04:18 Std.
Kirstin Budich1:04:39 Std.
Hans-Werner Schimrock1:07:16 Std.
Mady Koschewitz1:09:16 Std.
Friederike Kretschmann1:09:23 Std.
Christina Nickel1:09:26 Std.
Jörg Kucharski1:12:56 Std.
Monika Krella1:14:30 Std.
Heidi Schüssler1:14:30 Std.
Peter Breßer-Barnebeck1:14:39 Std.
Karin Kucharski1:15:41 Std.
Monika Opalka1:27:16 Std.
Birgit Hildebrandt1:27:16 Std.
Bernd Kubis1:27:16 Std.
Kirsten Kubis1:27:16 Std.
Udo Heil1:27:16 Std.

Trotz Hitzerekord war unser Sommerspendenlauf erfolgreich, schon auf der Startlinie wurde das Spendenschweinchen gefüllt und am Ende kamen 1250 Euro zusammen.  Auf unsere Sportler ist  Verlass! Wir haben nicht daran gezweifelt, dass viele zum Spendenlauf kommen, wem es zu heiß zum Laufen oder Walken war,  der kam auf ein kühles Getränk und nette Gespräche vorbei um seine Spende abzugeben.  „Ist doch Ehrensache, wir haben doch alle was davon“  war oft zu hören. Einige die an diesem Tag nicht gelaufen wären, stellten fest dass es im Wittringer Wald doch recht angenehm war und werden nun öfter auch bei diesen Temperaturen im Wald laufen gehen. Also rund herum ein erfolgreicher Tag und sicher werden auf dem Spendenkonto auch noch ein paar Euro eingehen. Wir freuen uns schon auf die nächste Auflage.

Fun Runner laufen beim 70. Grubenwehrausdauerlauf

Über 50 Fun Runner starteten am Samstag beim 70. Grubenwehrausdauerlauf auf Prosper Haniel in Bottrop. Es war der letzte Grubenwehrlauf auf einem aktiven Steinkohlebergwerk. Mit Beendigung des deutschen Steinkohlebergbaus endet auch leider die alljährliche Veranstaltung. Und so war es für die Fun Runner und Fun Walker selbstverständlich bei diesem letzten Lauf dabei zu sein. Sogar ein extra T-Shirts mit dem Aufdruck „Die FUN RUNNER laufen eine letzte Runde für die Kohle. Die Erinnerung bleibt!“ wurden für diese Veranstaltung angefertigt.

Die 10 km lange Strecke führte die Läufer vom Bergwerk Prosper Haniel Schacht 10 durch die Kirchheller Heide und wieder zurück. Bei den Fun Walkern erreichte Klaus Opalka (1:22:08 Std.) den 3. Platz bei den Herren im Gesamteinlauf. Bei den Damen walkte sich Heidi Schüssler (1:23:11 Std.) auf den 2. Platz und Gabi Polan (1:23:12 Std.) auf den 3. Platz im Gesamteinlauf.

Am Ende der Veranstaltung gab es dann nochmal einen Gänsehautmoment – fast das ganze Zelt sang das Steigerlied. Schade dass diese Ära zu Ende geht.

Alle Ergebnisse im Überblick

10 km Lauf
Sascha Pior 0:44:01 Std.
Thorsten Winking 0:44:18 Std.
Udo Haberzeth 0:44:20 Std.
Achim Geib 0:45:40 Std.
Anja Rückmann 0:45:43 Std.
Jan Wellpoth 0:45:47 Std.
Andreas Wellpoth 0:46:15 Std.
Detlef Dombrowski 0:46:20 Std.
Rainer Switon 0:50:43 Std.
Reiner Mackowiak 0:51:47 Std.
Martin Polan 0:52:16 Std
Lisa Geib 0:53:20 Std.
Simone Serowy 0:54:00 Std.
Kirsten Winking 0:54:00 Std.
Ludger Bergermann 0:54:26 Std.
Vanessa Geib 0:55:44 Std.
Andreas Betka 0:56:46 Std.
Bettina Krah 0:57:46 Std
Peter Lohmüller 0:57:48 Std.
Katrin Helleckes 0:58:21 Std.
Karin Kucharski 0:58:21 Std.
Andrea Marzin 0:58:24 Std.
Alfred Rückmann 0:58:34 Std.
Rita Richtarsky 0:59:51 Std.
Detlef Reichhardt 0:59:52 Std.
Kirstin Budich 1:01:45 Std.
Manuela Sypitzki 1:01:46 Std.
Frank Schneider 1:02:07 Std.
Monika Ortmann 1:02:58 Std.
Astrid Kemmuna 1:03:23 Std.
Martina Trostmann 1:03:23 Std.
Guido Kretschmann 1:04:14 Std.
Friederike Kretschmann 1:04:18 Std.
Klaus Küsgen 1:04:52 Std.
Martina Fischer 1:05:09 Std.
Mady Koschewitz 1:06:39 Std.
Anja Hagemann 1:07:13 Std.
Bernd Vonnemann 1:08:14 Std.
Jörg Kucharski 1:09:20 Std.
Karin Nienhaus 1:10:15 Std.
Heinrich Nienhaus 1:10:17 Std.
Bernhard Drolc 1:10:23 Std.
Martin Löbbecke 1:10:23 Std.
10 km Walking
Klaus Opalka 1:22:08 Std.
Heidi Schüssler 1:23:11 Std.
Gabi Polan 1:23:12 Std.
Bernard Kubis 1:24:39 Std.
Hans-Werner Schimrock 1:24:46 Std.
Udo Heil 1:26:37 Std.
Kirsten Kubis 1:26:47 Std.
Birgit Hildebrandt 1:26:49 Std.
Monika Opalka 1:26:49 Std.
Hans-Joachim Budich
1:30:53 Std.

 

 

 

 

In den letzten Wochen wurde fleißig trainiert, nun wird das Training reduziert und die Aufregung steigt! Nur noch knapp zwei Wochen und dann stehen wieder knapp 50 Fun Runner am Start des Vivawest Marathons, bisher haben sich 6 Läuferinnen und Läufer für die kompletten 42 km angemeldet, 19 gehen beim Halbmarathon an den Start und 14 laufen oder walken die 10 km mit Startpunkt in Gladbeck. Weitere Fun Runner werden beim „Glückauf-Zukunft-Lauf!“ starten, die Teilnehmer laufen vom Standort Prosper II des Bergwerks Prosper-Haniel auf einer ca. 11 Kilometer langen Strecke zum Ziel an der Zeche Nordstern, der Lauf ist auf ca. 1000 Plätze begrenzt und nur für Mitarbeiter und ehemalige Mitarbeiter der mit dem Bergbau eng verbundenen Unternehmen (RAG-Stiftung, RAG AG, RAG Montan Immobilien GmbH, Knappschaft, IG BCE, Evonik Industries AG und der Vivawest Wohnen GmbH) unter Einbindung der Grubenwehren.

Alle freuen sich auf die tolle Stimmung und hoffen auf viele Zuschauer wie in den vergangenen Jahren. Die Marathonläufer können in diesem Jahr gleich zwei Mal die legendäre Stimmung in Gladbeck Brauck genießen! Hier der Streckenplan . Im Anschluss geht es zum gemeinsamen Essen und Feiern in ein griechisches Kultlokal in Gladbeck.

Bericht der WAZ Gladbeck vom 16.11.2017

Die Fun Runner bedanken sich noch einmal bei allen Spendern (Vereine, Gruppen, Einzelpersonen) und natürlich bei allen Helfern für das großartige Ergebnis des diesjährigen Spendenlaufs! Es hat wie immer Spaß gemacht und vor allem macht das Laufen, Walken und Spazieren gehen im Wittringer Wald mit der Beleuchtung auch in der dunklen Jahreszeit Spaß.

Die Aktion „Laufen im Sommer für Licht im Winter“ war wieder sehr erfolgreich! Zahlreiche Läufer, Walker, Spaziergänger, Radfahrer und Rollstuhlfahrer beteiligten sich wieder am Spendenlauf 2017. Der Spendenlauf hat sich zum schönen Treffpunkt aller Sportler, die sich auf der Marathonbahn tummeln, entwickelt. Vereins- und disziplinübergreifend trifft man sich einmal im Jahr, um sich gemeinsam an den Betriebskosten für die Beleuchtung zu beteiligen. Eines haben wir schließlich gemeinsam: Die Freude an Bewegung.

Hier ist auch mal Zeit für Gespräche, man begegnet sich oft auf der Marathonbahn, sieht häufig die gleichen Gesichter ein kurzer Gruß und weiter geht’s. Beim Spendenlauf ist einmal Gelegenheit ein kühles Getränk zu genießen und miteinander zu reden: Wie oft läufst Du denn pro Woche? Machst Du auch noch anderen Sport? usw….

Bei Einbruch der Dämmerung, als die Beleuchtung sich einschaltete waren alle Würstchen verkauft, das Bierfass leer und die Spendenschweine prall gefüllt. Beachtliche 1888 Euro ergab der Kassensturz, ein neuer Rekord! Viele Sportler die im Vorfeld nichts vom Spendenlauf gelesen haben versprachen aber eine Überweisung auf das Spendenkonto. Eine Läuferin hat spontan per Handy eine Sofortüberweisung getätigt und unserem unermüdlichen „Mann am Sparschwein“ Rainer Switon zum Beweis gleich das Handy unter die Nase gehalten. In ungefähr 4 Wochen werden wir dann das endgültige Ergebnis des Spendenlaufs 2017 verkünden können, wir sind schon sehr gespannt!

Danke an dieser Stelle wieder an alle Helfer und Unterstützer, ohne Euch läuft nichts!

Kurz vor dem Start des Spendenlaufs

Auch bei der 5. Auflage des Vivawest Marathon waren unter den ca. 9000 Startern insgesamt 46 Fun Runner. Mit geänderter Streckenführung hatte der Marathon, der durch die Städte Gelsenkirchen, Essen, Bottrop und Gladbeck führte, etwas ganz Besonderes zu bieten. Erstmals ging es in diesem Jahr sogar über einen Teil des Geländes des Bottroper Bergwerks Prosper-Haniel, die letzte aktive Steinkohlezeche des Ruhrgebiets. Das war natürlich ein ganz besonderes Highlight für die Marathon- und Staffelläufer. Das Wetter spielte auch wieder mit, obwohl es zum Laufen schon fast wieder zu warm war, gerade für die Marathonläufer war das eine enorme zusätzliche Belastung.

Ganz besonderen Grund zur Freude hatte Doro Hentschel, sie wagte sich zum ersten Mal auf die Marathondistanz und erreichte das Ziel nach 4:03:54 Std. Doch auch bei den anderen Distanzen gab es für die Fun Runner allen Grund zu Freude. Beim Halbmarathon konnte sich Anja Rückmann (1:37:45 Std.) über einen Sieg in der Altersklasse W50 und Simone Schmidt (1:40:30 Std.) über einen dritten Platz in der Altersklasse W45 freuen. Und auch bei dem 10 km gab es zwei Altersklassensieger, Susanne Buhren (48:44 min.) AK W50 und Rita Richtarsky (1:00:21 Std.) AK W60. Ralf Krella wurde mit einer Zeit von 0:51:15 Std. 3.in der AK M60. Alles in allem war es mal wieder eine tolle Laufveranstaltung bei der auch die eine oder andere Bestzeit erzielt werden konnte. Für die Fun Runner ist jetzt schon klar, dass sie auch im nächsten Jahr wieder dabei sein werden.

Herzlichen Glückwunsch an alle Läufer!

 

Alle Ergebnisse im Überblick

Marathon
Doro Hentschel 4:03:54 Std.
Markus Herrmann 4:03:55 Std.
Rainer Switon 4:39:37 Std.
Siegfried Scharfenberg 5:22:08 Std.
Halbmarathon
Michael Esslinger 1:34:34 Std.
Anja Rückmann 1:37:45 Std.
Simone Schmidt 1:40:30 Std.
Michael Hartleib 1:43:20 Std.
Sascha Dombrowsky 1:50:22 Std.
Martin Polan 1:51:21 Std.
Andreas Wellpoth 1:51:21 Std.
Klaus Jakobus 2:02:43 Std.
Achim Geib 2:06:10 Std.
Lisa Geib 2:06:12 Std.
Simone Serowy 2:16:57 Std.
Peter Breßer-Barnebeck 2:16:57 Std.
Andreas Günther 2:19:42 Std.
Gisa Günther 2:19:43 Std.
Christina Nickel 2:39:17 Std.
10 km
Thorsten Winking 0:45:36 Std.
Susanne Buhren 0:48:44 Std.
Ralf Krella 0:51:15 Std.
Ludger Bergermann 0:53:17 Std.
Kirsten Winking 0:54:36 Std.
Jörg Zilla 0:54:52 Std.
Andreas Berger 0:55:28 Std.
Tanja Berger 0:59:28 Std.
Rita Richtarsky 1:00:21 Std.
Andreas Betka 1:01:25 Std.
Kirstin Budich 1:02:29 Std.
Freddy Rückmann 1:02:31 Std.
Berni Drolc 1:03:02 Std.
Jörg Dronia 1:03:48 Std.
Anja Hagemann 1:05:39 Std.
Manuela Sypitzki 1:05:56 Std.
Klaus Küsgen 1:07:27 Std.
Nathalie Hundsdörfer 1:08:04 Std.
Mady Koschewitz 1:12:01 Std.
Jörg Kucharski 1:15:47 Std.
Karin Kucharski 1:15:47 Std.
Klaus Opalka 1:20:52 Std.
Bernhard Kubis 1:21:12 Std
Udo Heil 1:21:28 Std.
Monika Opalka 1:27:25 Std.
Kirsten Kubis 1:27:26 Std.
Jürgen Hundsdörfer 1:29:35 Std.

 

Wer rastet der rostet — so oder so ähnlich könnte das Motto der FunRunner Gladbeck lauten. Auch zwischen den Feiertagen haben sich die Läufer getroffen und ihre Runden auf der Wittringer Marathonbahn gedreht. „Bei uns wird das ganze Jahr durch gelaufen“, sagt Anja Rückmann, die den Lauftreff im Jahr 2000 gemeinsam mit ihrem Mann Freddy gegründet hat. Am Dienstagabend stand wieder eine große Gruppe bereit, um sich sportlich zu betätigen.

Aus einem Anfängerkurs entstanden haben sich die FunRunner zu einer großen Abteilung im VfL Gladbeck entwickelt. „Aktuell zählen wir 200 Mitglieder“, verrät Anja Rückmann. An jedem Dienstag und Donnerstag treffen sich die Läufer um 18 Uhr an den Umkleidekabinen am Wittringer Stadion, dann geht es für zwei Stunden auf die Marathonbahn. „Jeder kann so viel laufen, wie er möchte. Ob joggend oder walkend“, sagt Freddy Rückmann, der als einer von fünf Trainern immer mit dabei ist. Denn bei den FunRunnern tummeln sie sich alle. Ob Anfänger, Marathon- oder Ultraläufer — jeder findet hier Gleichgesinnte, die mit ihm die Laufschuhe schnüren und trainieren. Gestartet wird immer an den Umkleidekabinen des Stadions, nach dem Training treffen sich hier alle Läufer wieder — denn die Gemeinschaft ist den Aktiven wichtig.

Am Wochenende gibt es dann eine weitere Möglichkeit zu trainieren. „Wer sich auf einen Wettkampf vorbereitet, hat dann die Möglichkeit, auch noch einmal eine andere Strecke zu laufen“, so Anja Rückmann. Erst im vergangenen Jahr waren die FunRunner beim Marathon in Las Vegas am Start. Ein weiteres Highlight ist der jährliche Spendenlauf, der auch im kommenden Sommer stattfindet. „Am 24. August laufen wir wieder, um die Energiekosten für die Beleuchtung an der Marathonbahn unterstützen zu können“, sagt Anja Rückmann.

Es geht aber nicht nur ums Training und die Leistung. Abseits der Laufbahn kosten die FunRunner das Vereinsleben aus. „Gemeinsam geht es auf Skifreizeit, wir machen ein Sommerfest und auch eine Weihnachtsfeier“, verrät Freddy Rückmann. Denn wie es der Name schon verrät: Bei den Läufern aus Gladbeck, die nie eine Trainingspause einlegen, ist der Spaß immer dabei.

Quelle: waz.de – Maximilian Lazar – Fotos: Michael Schmidtke

Am 27.10.2016 gibt es statt Lauf- und Walkingtraining einmal Theorie:

Schwerpunkt sollen typische Beschwerden von Läufern und Walkern sein, wie z.B. Überlastungssyndrome an Muskeln und Gelenken, oder Allergien beim Laufen und Walken und wie man sie osteopathisch und naturheilkundlich behandeln kann.
Wer sich vorab informieren möchte, kann sich auf der Seite www.torsten-buch.de schon mal umschauen.

Veranstaltungsort: VfL-Treff Schützenstaße (Freibad)
Dies ist ein Angebot für die Mitglieder der Abteilung Fun Runner, Gäste können nach Rücksprache gerne teilnehmen. Kontakt

Die Fun Runner des VfL Gladbeck danken allen Spendern, die den Sommerspendenlauf wieder zu einem großen Erfolg gemacht haben und so zur Finanzierung der jährlichen Stromkosten für die Beleuchtung der Ringallee beitragen.

Zahlreiche Läufer, Walker und Nordic Walker trotzten den Temperaturen und starteten um 18 Uhr auf die ein oder andere Runde auf der Marathonbahn. Für viele stand jedoch diesmal wegen der Hitze nicht Laufen und Walken im Vordergrund, sondern sie nutzten die Gelegenheit  zum Plausch mit Gleichgesinnten bei kühlen Getränken und leckeren Sachen vom Grill. Auch Spaziergänger und Radfahrer füllten wieder die Sparschweine und sorgten erneut für ein Rekordergebnis.

1600 Euro sind am Ende zusammen gekommen und in den nächsten Tagen wird sicher noch der ein oder andere Betrag auf dem Spendenkonto landen. Die Fun Runner des Vfl Gladbeck freuen sich, dass so viele Nutzer der Marathonbahn, so wie wir der Meinung sind das ist eine tolle Sache, wir beteiligen uns an den laufenden Kosten!

Vielen Dank auch an alle Helfer und Unterstützer die die Durchführung des Spendenlaufs erst möglich machen.

46 Fun Runner ließen es sich nicht nehmen am Sonntag bei „ihrem Heimmarathon“ an den Start zu gehen. Das schönste ist für die Gladbecker natürlich durch ihre Heimatstadt zu laufen. Die acht Fun Runner die sich für die Halbmarathondistanz entschieden, mussten darauf leider verzichten.

Für die neun Marathonis ging es in einem Rundkurs von der Innenstadt in Gelsenkirchen über Essen, Bottrop und Gladbeck wieder zurück nach Gelsenkirchen. Die meisten Fun Runner entschieden sich allerdings für die 10 km Strecke mit Start in Gladbeck. Hier waren 29 VfL´er am Start. Leider gab es allerdings eine Panne bei diesem Lauf. Eine große Gruppe (darunter auch einige Fun Runner) lief am Nordsternpark (an der Stelle an der Halbmarathon und Marathon/10 km Lauf aufeinandertreffen) in die falsche Richtung und so waren es dann für viele Läufer mehr als 10 km. Auch das Wetter stellte sich als Herausforderung dar, schon beim Start um 9 Uhr war es schwülwarm und 19 Grad. Also hieß es Kräfte sparen und das Tempo dementsprechend anzupassen.

IMAG1110

 

Am meisten Grund zur Freude hatten Anja Hagemann und Michaela Rahe, für sie war es ein ganz besonderes Erlebnis, denn für beide war es der erste Marathon. Michaela Rahe überquerte nach 4:13:01 Std. die Ziellinie und Anja Hagemann erreichte das Ziel nach 5:55:38 Std.

 

 

 

 

 

 

Trotz der nicht ganz so einfachen Wetterverhältnisse konnten alle Fun Runner mit ihren Ergebnissen zufrieden sein. Ärgerlich waren natürlich die Läufer die anstatt 10 km gezwungenermaßen mehr laufen mussten. Doch eins ist klar, auch im nächsten Jahr sind wir wieder beim Vivawest Marathon dabei.

Alle Ergebnisse im Überblick

10 km Lauf
Andreas Berger 0:59:22 Std.
Tanja Berger 1:04:14 Std.
Ludger Bergermann 1:00:44 Std.
Kirstin Budich 1:04:50 Std.
Jörg Dronia 0:57:30 Std.
Udo Haberzeth 0:52:13 Std.
Michael Hartleib 0:53:24 Std
Udo Heil 1:12:26 Std.
Jürgen Hundsdörfer 1:26:42 Std.
Silvia Hundsdörfer 1:19:19 Std.
Ivonne Jakobus 0:59:27 Std.
Claudia Jung 1:09:43 Std.
Mady Koschewitz 1:05:39 Std.
Monika Krella 1:09:43 Std.
Bernd Kubis 1:22:16 Std.
Kirsten Kubis 1:22:16 Std.
Klaus Küsgen 1:10:34 Std.
Andrea Marzin 1:01:08 Std.
Klaus Opalka 1:20:14 Std.
Monika Opalka 1:28:51 Std.
Andrea Patt 1:16:42 Std.
Sascha Pior 0:52:46 Std.
Rita Richtarsky 1:02:23 Std.
Fredi Rückmann 1:09:42 Std.
Manuela Sypitzki 1:09:42 Std.
Peter Schichtholz 1:28:51 Std.
Martina Trostmann 1:04:49 Std.
Kirsten Winking 0:58:20 Std.
Thorsten Winking 0:54:37 Std.
Halbmarathon
Achim Geib 2:00:28 Std.
Lisa Geib 2:02:03 Std.
Markus Herrmann 1:39:55 Std.
Klaus Jakobus 2:03:48 Std.
Regina Kunze 2:28:11 Std.
Thomas Neumann 2:07:59 Std.
Martin Polan 1:48:29 Std.
Wolfgang Reier 2:35:13 Std.
Marathon
Andreas Günther 4:33:57 Std.
Anja Hagemann 5:55:38 Std.
Gregor Malessa 3:26:54 Std.
Michaela Rahe 4:13:01 Std.
Anja Rückmann 4:13:02 Std.
Andrea Sauer 4:39:17 Std.
Siegfried Scharfenberg 5:55:18 Std.
Simone Serowy 4:35:08 Std.
Rainer Switon 4:44:32 Std.

 

Am 22. Mai ist es wieder soweit, auf allen Strecken sind die Fun Runner und Fun Walker des VfL Gladbeck vertreten! Bisher haben sich schon über 40 Läufer oder Walker aus unseren Reihen für das Laufereignis im Revier angemeldet.

Bist Du auch schon angemeldet und hast gerade einen kleinen Durchhänger was die Motivation anbelangt oder wirst Du langsam nervös und fragst Dich ob Du das überhaupt schaffst? Kein Problem, komm einfach mal zu uns! In der Gruppe ist vieles leichter, in Gesprächen mit erfahrenen Läufern bekommst Du noch viele Tipps und in Gesellschaft macht das Training gleich noch mehr Spaß! Also nicht lange überlegen, jeden Dienstag und Donnerstag um 18 Uhr treffen sich die Läufer und Walker an den Umkleidekabinen hinter dem Stadion, wir warten auf Dich.

17. Mai 2015

Vivawest Marathon

Fun Runner mit großer Gruppe beim Vivawest Marathon vertreten

Auch beim dritten Vivawest Marathon ließen es sich die Fun Runner nicht nehmen an den Start zu gehen. Für 61 Läufer & Walker war es selbstverständlich bei diesem Lauf durch „ihr Revier“ mit dabei zu sein. Zwei VfL´er entschieden sich für die kompletten 42,195 km. Beim Halbmarathon waren 21 Fun Runner und fünf Walker am Start. Für die 10 km Distanz entschlossen sich 27 Läufer und sechs Walker. Für Laura Linschun war es die erste Teilnahme bei einem Wettkampf. Nachdem sie erst in diesem Jahr ihren Anfängerlaufkurs absolviert ha,t entschied sie sich für die 10 km Distanz.

Bei sehr guten Laufbedingungen konnten sich Andreas Berger ( 53:45 min.), Tanja Berger ( 59:23 min.) und Simone Serowy (56:10 min.) über neue persönliche Bestzeiten auf der 10 km Strecke freuen. Simone Serowy wurde zusätzlich noch mit einem zweiten Platz in ihrer Altersklasse W45 belohnt. Doch auch Klaus Jung (2. Platz in der Altersklasse M60), Karin Kucharski (3. Platz in der Altersklasse W45) und Klaus Küsgen (2. Platz in der Altersklasse M70) konnten sich über einen Platz unter den ersten dreien bei den 10 km freuen. Sigrid Berger wurde beim Walking über die Halbmarathondistanz dritte in ihrer Altersklasse W70.

Doch auch alle anderen gestarteten Fun Runner waren sehr zufrieden mit ihrer Leistung, hatten jede Menge Spaß am Lauf und werden auch im nächsten Jahr wieder beim „Lauf durch den Pott“ am Start stehen.

Herzlichen Glückwunsch an alle Finisher.

Marathon
Detlef Dombrowsky 3:50:33 Std.
Siegfied Scharfenberg 4:08:42 Std.
Halbmarathon
Ralf Lischka 1:37:04 Std.
Anja Rückmann 1:44:06 Std.
Christian Boese 1:46:28 Std.
Robin Hartleib 1:47:57 Std.
Michael Hartleib 1:47:58 Std.
Andreas Wellpoth 1:49:00 Std.
Martin Polan 1:52:26 Std.
Udo Haberzeth 1:52:46 Std.
Ralf Krella 1:52:45 Std.
Vanessa Geib 1:53:19 Std.
Achim Geib 1:54:41 Std.
Thomas Neumann 2:02:39 Std.
Anna Echterling 2:02:39 Std.
Lisa Geib 2:04:24 Std.
Andrea Sauer 2:05:35 Std.
Sascha Weber 2:06:48 Std.
Birgit Dusza 2:11:08 Std.
Peter Lohmüller 2:12:04 Std.
Peter Breßer-Barnebeck 2:12:08 Std.
Wolfgang Reier 2:12:28 Std.
Rita Richtarsky 2:13:31 Std.
Halbmarathon Walking
Renate Schacht 3:14:42 Std.
Hans-Jörg Schacht 3:14:43 Std.
Hans Denhardt 3:14:43 Std.
Sigrid Berger 3:22:33 Std.
Simone Volmer 3:22:33 Std.
10 KM Lauf
Jörg Zilla 0:44:59 Std.
Patrick Schaub 0:44:43 Std.
Michael Merckel 0:52:44 Std.
Andreas Berger 0:53:45 Std.
Simone Serowy 0:56:10 Std
Klaus Jung 0:57:14 Std.
Karin Kucharski 0:57:14 Std.
Klaus Jakobus 0:57:35 Std.
Ivonne Jakobus 0:58:03 Std.
Mady Koschewitz 0:58:52 Std.
Kirsten Winking 0:59:08 Std.
Andrea Marzin 0:59:09 Std.
Tanja Berger 0:59:23 Std.
Andreas Betka 0:59:25 Std.
Bettina Krah 0:59:34 Std.
Markus Krah 1:01:03 Std.
Kirstin Budich 1:02:36 Std.
Claudia Jung 1:02:37 Std
Anja Hagemann 1:05:41 Std.
Laura Linschun 1:05:51 Std.
Fredi Rückmann 1:05:51 Std.
Christiane Zilla 1:05:51 Std.
Monika Krella 1:05:52 Std.
Ronald Rickert 1:08:16 Std.
Klaus Küsgen 1:09:43 Std.
Manuela Sypitzki 1:12:43 Std.
Andrea May 1:12:44 Std.
10 km Walking
Klaus Opalka 1:21:20 Std.
Bernd Kubis 1:27:05 Std.
Nathalie Mensing 1:27:05 Std.
Kirsten Kubis 1:27:06 Std.
Monika Opalka 1:27:06 Std.
Michaela Torwesten 1:27:06 Std.

 

Am Donnerstag den 20. August 2015 um 19 Uhr startet der Sommerlauf für Licht im Winter. Wir sammeln wieder Spenden für die Beleuchtung der Marathonbahn im Winter, im Rahmen eines Spendenlaufs. Die Läufer gehen um 19 Uhr auf die Strecke, entweder für eine Runde (ca. 5km) oder zwei Runden (ca. 10 km) auf der Marathonbahn, mit Einbeziehung des Streckenabschnitts am Brillenteich und der Finnenbahn. Es erfolgt keine Zeitmessung, Laufen für den guten Zweck.  Der Startbereich befindet sich, wie früher beim Halloweenlauf an der Brücke ins Stadion.

Anschließend können sich die Läufer mit frisch gezapftem Bier, alkoholfreien Getränken, Grillwürstchen und Nackenkoteletts zum kleinen Preis, bei  Musik und netten Gesprächen stärken. Duschmöglichkeiten sind im Stadion vorhanden.

Natürlich sind außer den Läufern auch wieder Walker und Spaziergänger herzlich eingeladen mit zu machen und sich mit einer kleinen Spende an den laufenden Kosten der Beleuchtung zu beteiligen. Nach wie vor erfreut sich die beleuchtete Marathonbahn in den Wintermonaten großer Beliebtheit, wir hoffen wieder auf viele Spender, um die ca. 1000 Euro Unterhaltskosten wieder zusammen zu bekommen. Der an dem Abend erzielte Verkaufsgewinn wird selbstverständlich auch von uns gespendet.

Auch in diesem Jahr nehmen wieder viele Fun Runner und Walker am 18. Mai beim Vivawest Marathon und den Rahmenveranstaltungen teil.

Der 10 km, der in diesem Jahr zum ersten Mal angeboten wird, ist in unseren Reihen der Renner, bisher haben sich 32 Läuferinnen und Läufer von uns angemeldet. Der Start ist in Gladbeck-Brauck und es geht auf der Marathonstrecke zum Ziel nach Gelsenkirchen.

15 Halbmarathonis von uns sind dabei und 10 Fun Walker starten wieder beim Halbmarathon, ebenso ist eine  Marathonstaffel dabei.

Für die kompletten 42 km haben sich 8 Fun Runner gemeldet. Allen Läuferinnen und Läufern viel Erfolg und kommt gesund ins Ziel!

Alle Informationen zu Startzeiten, Strecke und Fanpoints hier

 

Foto: Joachim Kleine-Büning

Beim 10. RWE Walking Day vertraten drei Fun Walker die Farben des VfL Gladbecks. Bei tollem Wetter und ebenfalls guter Stimmung genossen die Walker am Samstag den 15 km langen Kurs rund um den Baldeneysee. Als Gruppe erreichten Monika Opalka, Klaus Opalka und Udo Heil nach knapp 2:08 Std. das Ziel.

2:59:59 Stunden – diese Formel findet sich auf ihren T-Shirts. Denn diese Zahlen haben für sie am Sonntag, 12. Mai, eine ganz besondere Bedeutung: In maximal drei Stunden müssen die Fun Walker des VfL die Halbmarathon-Distanz bewältigen. Eine Sekunde darunter wäre also auch ganz okay.

Seit vielen Monaten schon trainieren sie eifrig für das sportliche Großereignis. Übungsleiterin Monika Opalka ist eine perfekte Motivatorin; und auch bei Eis und Schnee hielten sie in den teils klirrend-kalten Wintermonaten durch. Ohne Training kein Erfolg – das wissen sie ganz genau. Und deshalb wird die Kondition Stück für Stück ausgebaut.

Mit einer Achter-Gruppe gehen sie am 12. Mai in Gelsenkirchen an den Start – neben Monika Opalka sind das Klaus Opalka, Sabine Drews, Bernd Kubis, Kirsten Kubis, Nathalie Mensing, Peter Zurawski und Katrin Helleckes.

„Jammere nicht, glaub’ an Dich“ – auch das steht beim Ruhrmarathon 2013 auf ihren eigens gefertigten T-Shirts; und dass sie diese Devise beherzigen werden, glaubt man ihnen sofort.

Trainingsrunde bis nach Essen

Beim Training walken sie bis zum Möbelhaus Ostermann in Bottrop, oder auch noch weiter bis zum Rhein-Herne-Kanal in Essen und Gelsenkirchen. 12, 14, 16 oder 18 Kilometer absolvieren sie regelmäßig als Distanzen.

Um 9.30 Uhr erfolgt am 12. Mai der Start des Sportspektakels am Musiktheater im Revier (MiR), dann geht es Richtung Essen, wo die Strecke für die Halbmarathon-Läufer und Walker von der Marathon-Hauptroute abzweigt. Der gemeinsame Ziel-Einlauf ist dann wieder in Gelsenkirchen.

Maximal drei Stunden! Das ist also die Zeitvorgabe am 12. Mai für die Halbmarathon-Läufer und für die Walker. Das bedeutet im Schnitt eine Kilometer-Zeit von ca. 8 Minuten, 30 Sekunden. „Unser Team schafft das“, ist sich Walker-Chefin Monika Opalka ganz, ganz sicher. Im April haben sie bereits beim Gelsenkirchener Volkslauf auf der 10-Kilometer-Route gezeigt, was in ihnen steckt. Hieran wollen sie nun anknüpfen.

Ein wenig wehmütig

Ein wenig wehmütig sind sie allerdings schon, dass die Halbmarathon-Strecke am 12. Mai nicht auch durch Gladbeck-Brauck verläuft, sondern vorher abbiegt. Ihre Fans werden ihnen trotzdem zujubeln. Da sind sie sich ebenfalls ganz sicher.

Quelle: derwesten.de – Redaktion Gladbeck  Michael Bresgott/ Foto: Dirk Bauer

Beim 24. Gelsenkirchener Volkslauf starteten unsere Walker beim 10 km Walk und erreichten tolle Ergebnisse! Sabine Drews erreichte nach 1:15:22 die Ziellinie und gewann den 3. Platz in ihrer Altersklasse. Wenige Minuten später liefen auch die anderen ins Ziel. Die Gruppe bereitet sich auf den Start beim Halbmarathon des Vivawest Marathon vor, wie man sieht ist die Vorbereitung perfekt!

Zurawski, Peter 01:15:22
Drews, Sabine 01:15:22
Mensing, Natalie 01:20:54
Opalka, Monika 01:20:55
Kubis, Bernd 01:21:04
Kubis, Kirsten 01:21:04
Helleckes, Katrin 01:21:16

Auch einige unserer Läufer starteten beim Halbmarathon in Gelsenkirchen. Hier die Ergebnisse:

Jakobus, Klaus   01:55:06 Std., Scharfenberg, Siggi   01:55:56 Std. , Fliß, Jörg   01:58:52 Std.

Ein besonderes Highlight erlebten im Oktober 2012 6 unserer Walker. Sie waren nach Schottland gereist, um dort in der Hauptstadt Inverness an einem 10 km – Lauf parallel zum Loch Ness Marathon teilzunehmen.
Nach dem Flug von Düsseldorf nach Edinburgh ging es per Mietwagen weiter in Richtung schottische Highlands zur Hauptstadt Inverness.
Während am Marathon-Tag die Marathon-Läufer direkt am Loch Ness starteten, lag der Startpunkt der  10–km–Läufer in einem Sportzentrum mitten in Inverness. Von hier aus liefen die Walker mit ca. 2.500 weiteren Läufern durch malerische Stadtteile und Waldgebiete von  Inverness und entlang des River Ness, immer die Highlands im Blick. Nach ca. 1/3 der Laufstrecke waren die Laufstrecke der Marathonis und die Laufstrecke der 10-km-Läufer zusammen geführt worden, sodass für alle der Zieleinlauf gleich war. Der Wettergott meinte es an diesem Tag  besonders gut mit den Walkern und ließ die Sonne von einem azurblauen Himmel strahlen. An zwei Verpflegungsstationen wurden sie mit Getränken versorgt und im Ziel  von begeistert applaudierenden Zuschauern empfangen. Der Zieleinlauf lag  direkt in Inverness im Bught Park am Flussufer des River Ness und hier erwartete die Walker ein perfekt organisiertes Festival of Running, auf dem natürlich eine Dudelsack-Band nicht fehlte. Die Stimmung war nicht mehr zu toppen.
Natürlich war die Reise der Walker in Inverness nicht beendet, denn es folgte eine 1 Wöchige Rundreise durch die schottischen Highlands. Zu weiteren Höhepunkten zählte eine Fahrt mit dem legendären Harry-Potter-Zug, der Besuch mehrerer berühmter Castles und Destillen, die Besichtigung der Stadt Edinburgh und vieles mehr.
Mit Finisher-T-Shirts und Medaillen im Gepäck und vielen Erinnerungen an einen wunderschönen Lauf, den die Walker mit allen Sinnen genossen hatten, an eine beeindruckende Landschaft und von einem überaus sympathischen Volk waren sich die Walker nach der Rückkehr einig: Die Reise nach Schottland war ein Erlebnis der besonderen Art.


Beiträge durchsuchen

Archiv

Twitter-Feed

Finde heraus, was gerade auf Twitter passiert! Aktuelle Nachrichten aus dem Verein findest Du bei #vflgladbeck:


© 2017 VfL Gladbeck 1921 e.V.