Archiv

Fun Runner übernehmen Patenschaft für den Buddy-Bären der Niederlande. Mit den United Buddy Bears soll ein deutliches Zeichen für Toleranz  gesetzt werden, und auch Not leidende Kinder werden unterstützt.  Eine schöne Aktion, die Fun Runner haben auf Initiative von Dietmar Intorp eine Patenschaft für einen Buddy-Bären übernommen. Die Patenschaft ist mit einer Spende verbunden , der Erlös aus den Patenschaften geht in voller Höhe an die Kindernothilfe.

Wir haben uns für den Niederlande Bären entschieden, einmal jährlich starten wir in großer Anzahl beim Venlo Halbmarathon und fanden daher, der Bär passt zu uns!

 

Beim 24. Gelsenkirchener Volkslauf starteten unsere Walker beim 10 km Walk und erreichten tolle Ergebnisse! Sabine Drews erreichte nach 1:15:22 die Ziellinie und gewann den 3. Platz in ihrer Altersklasse. Wenige Minuten später liefen auch die anderen ins Ziel. Die Gruppe bereitet sich auf den Start beim Halbmarathon des Vivawest Marathon vor, wie man sieht ist die Vorbereitung perfekt!

Zurawski, Peter 01:15:22
Drews, Sabine 01:15:22
Mensing, Natalie 01:20:54
Opalka, Monika 01:20:55
Kubis, Bernd 01:21:04
Kubis, Kirsten 01:21:04
Helleckes, Katrin 01:21:16

Auch einige unserer Läufer starteten beim Halbmarathon in Gelsenkirchen. Hier die Ergebnisse:

Jakobus, Klaus   01:55:06 Std., Scharfenberg, Siggi   01:55:56 Std. , Fliß, Jörg   01:58:52 Std.

Zahlreiche Gladbecker trainieren bereits eifrig für den Ruhrmarathon 2013. Die Fun Runner des VfL zum Beispiel sind mit zahlreichen Trainingsgruppen am Start und derzeit vielerorts auf Wald- und Feldwegen anzutreffen.

Am Sonntag traf die WAZ eine dieser wackeren Läufergrupen ganz oben im Nordwesten der Stadt an der Grenze zu Grafenwald. Sie alle starteten dort zu einer 28-km-Lauftour; doch auch an anderen Tagen der Woche treffen sie sich zum Training über unterschiedliche Distanzen von 6 bis ca. 30 Kilometern.

Tanja und Andreas Berger zum Beispiel erleben am 12. Mai ihren zweiten Marathonlauf, den ersten absolvierten sie 2012 in Hamburg.

Für Charlotte Stöhr ist es ebenfalls der zweite Marathon; den ersten bewältigte sie im Jahr 2008 beim Karstadt-Ruhrmarathon. Unvergesslich sind ihr die Eindrücke aus Gladbeck geblieben, als sie mit tausenden anderer Läufer über Friedrich-Ebert-Straße und Postallee am Brauhaus vorbei mitten durch die Innenstadt lief und von den Lauf-Fans gefeiert wurde. „Das war der Hammer! Das war echt super!“

Zu den weiteren konditionsstarken Akteuren aus den Reihen dieser Trainingsgruppe zählen Ulrich Danowski (sein vierter Marathonlauf), Simone Serowy (zweiter Marathonlauf), Klaus Küsgen (Trainer der Gruppe und Halbmarathon-Teilnehmer am 12. Mai) sowie Andreas Günther (Marathon-Debütant am 12. Mai).

Vorfreude mit Blick auf den 12. Mai

Seit Anfang Februar treffen sie sich mehrmals wöchentlich zum Lauftraining – und sie alle freuen sich auf das sportliche Großereignis am 12. Mai, das auch durch den Gladbecker Stadtteil Brauck führt und das an der Ecke Heringstraße/Horster Straße seinen stimmungsvollen Höhepunkt im lokalen Umfeld finden soll. Am Dienstag stellt der Aktionskreis rund um Walter Hüßhoff (IGBCE) seine Programmpunkte dazu vor. Die WAZ berichtet ausführlich.

Quelle: derwesten.de – Redaktion Gladbeck Michael Bresgott | Foto: Heinrich Jung

Martin Polan und Axel Podschwadek starteten beim 37. Paris Marathon mit ungefähr 40.000 weiteren Läufern. Beim Start war es noch kühl doch kurz danach lachte die Sonne und sorgte für gute Stimmung auf der Strecke. Martin war begeistert  und kam gut gelaunt nach 3:58 Std. ins Ziel.  Axel hatte  die Schnapszahl 4:44 Std. angepeilt, als er schon nach 4:42 Std. die Ziellinie sah, wollte er aber doch nicht noch 2 Minuten warten. Sein Kommentar: „So cool war ich dann doch nicht“.

Am 30.06. findet im Munitionsdepot Dorsten Wulfen der erste Muna Halbmarathon statt.

Er ist neben dem Nikolauslauf Gladbeck der zweite Lauf der den vor kurzem gegründeten Verein „David Ziaja Stiftung“ unterstützt. Der Reinerlös des Laufes fließt komplett in den Spendentopf.

Axel Gai (Organisiert den Nikolauslauf) bittet um kräftige Unterstützung.

Anmeldung zum Lauf sowie weitere Infos findet man unter “ www.muna-läuft.de

Eine gut organisierte Laufveranstaltung direkt vor der Haustür und ein Teil der Startgebühr wird für einen guten Zweck gespendet.

Link zur Veranstaltung:

 http://www.nordsternparklauf.de/index.html

Bitterkalt und trotzdem super Stimmung! Die eisigen Temperaturen am Sonntag hielten unsere holländischen Nachbarn nicht davon ab uns Läufer wie immer anzufeuern. Es waren genauso viele Zuschauer und Musikgruppen an der Strecke wie in den vergangenen Jahren, das machte den Lauf trotz Kälte wieder zu einem schönen Saisonstart. Genau 50 Fun Runner gingen an den Start des Halbmarathon, einige liefen trotz Wintertemperaturen persönliche Bestzeiten. Für Martina Stecklenberg, Stefan Blieffert und Mirko Rydzy war es der erste Halbmarathon. Barbara Kubiaczyk startete ihren ersten 10 km Lauf. Leider mussten in diesem Jahr viele krankheitsbedingt zuhause bleiben, doch aufgeschoben ist nicht aufgehoben,  im nächsten Jahr werden wir wieder in Venlo dabei sein.

Halbmarathon:
Jörg Zilla 1:36:48 Std.
Udo Haberzeth 1:37:48 Std.
Detlef Dombrowsky 1:39:51 Std.
Simone Schmidt 1:40:28 Std.
Achim Geib 1:41:47 Std.
Ronald Rickert 1:42:04 Std.
Martin Polan 1:49:50 Std.
Anne Hermann 1:50:23 Std.
Michael Hartleib 1:52:17 Std.
Lisa Geib 1:52:17 Std.
Ralf Krella 1:52:51 Std.
Thorsten Winking 1:57:32 Std.
Birgit Dusza 1:57:32 Std.
Guido Kretschmann 1:57:33 Std.
Peter Breßer-Barnebeck 1:58:58 Std.
Anja Rückmann 1:58:59 Std.
Thomas Neumann 2:02:41 Std.
Marko Teichmann 2:02:42 Std.
Beate Letzel 2:03:03 Std.
Tom Breiling 2:06:03 Std.
Charlotte Stöhr 2:08:46 Std.
Andreas Günther 2:08:46 Std.
Andreas Berger 2:08:50 Std.
Tanja Berger 2:08:53 Std.
Klaus Jung 2:09:05 Std.
Bettina Krah 2:09:05 Std.
Mirko Rydzy 2:09:50 Std.
Anna Echterling 2:10:10 Std.
Berni Drolc 2:10:17 Std.
Rita Richtarsky 2:11:39 Std.
Markus Krah 2:12:44 Std.
Martin Löbbecke 2:15:15 Std.
Ulrich Danowski 2:17:02 Std.
Heidi Schüssler 2:17:03 Std.
Kerstin Mecking 2:19:27 Std.
Mady Koschewitz 2:23:57 Std.
Nicola Friebe 2:27:47 Std.
Martina Stecklenberg 2:27:49 Std.
Stefan Blieffert 2:29:23 Std.
Monika Krella 2:29:57 Std.
Andrea Marzin 2:29:59 Std.
Christiane Zilla 2:30:15 Std.
Hans Werner Schimrock 2:30:16 Std.
Freddy Rückmann 2:30:16 Std.
Daniele Laagland 2:30:17 Std.
Claudia Jung 2:30:19 Std.
Kirstin Budich 2:30:28 Std.
Edeltraud Pasdzior 2:41:24 Std.
Wolfgang Reier 2:41:33 Std.
Regina Kunze 2:41:35 Std.
10 km Lauf
Barbara Kubiaczyk 1:13:11 Std.

Dehnen? Ist das wichtig? Vorher? Nachher? Warum?

Zu diesem Thema gibt es viele Fragen und ebenso viele Meinungen. Wir haben Physiotherapeut Carsten Kerzmann http://www.physio-kerzmann.de/ , den viele von uns ja bereits kennen,  eingeladen um uns in Theorie und Praxis ein wenig auf die Sprünge zu helfen.  Viele beginnen jetzt mit dem Marathon-  und Halbmarathontraining für den Vivawest Marathon, also genau der richtige Zeitpunkt, um dieses wichtige Thema wieder einmal ins Bewusstsein zu rücken.

Aufgrund der großen Teilnehmerzahl konnte Carsten Kerzmann nicht alle Übungen ausreichend zeigen und erklären, daher hat er uns freundlicherweise einen zweiten Termin angeboten: 

Mittwoch, 20. März 2013 um 18 Uhr im Haus der Arbeiterwohlfahrt auf der Dorstener Str. 11 in Gla-Zweckel

(kommt in Sportkleidung, wir machen auch  praktische Übungen)  Teilnahme nur für Vereinsmitglieder

 

2014 ist es wieder so weit, die Fun Runner sind beim legendären New York City Marathon dabei. Große Ereignisse müssen langfristig geplant werden…

Ein erster Info-Abend zu der geplanten Reise findet am

Donnerstag 21. März 2013 um 20.00 Uhr in der Gaststätte „Ottis Alm“ auf der Horster Str. 407b statt.

Der Veranstalter interair  (http://www.interair.de/) mit dem wir schon sehr gute Erfahrungen gemacht haben, hat uns angeboten einen Info-Abend durchzuführen, damit alle Interessierten sich vorab über die Möglichkeiten informieren können.

Bei den Bertlicher Straßenläufen starteten unsere Frauen voll durch und gewannen über 10 km und beim Halbmarathon jeweils den Mannschaftswettbewerb!

Die Siegermannschaft beim 10 km Lauf bestand aus: Anne Hermann, Simone Schmidt und Lisa Geib.
Beim Halbmarathon siegten Birgit Dusza, Andrea Sauer und Jeanette Tenbusch.

Glückwunsch für diese tolle Leistung!

Die ersten Marathonläufer sind auf dem Rosenhügel angekommen… 
…allerdings sind sie nicht von Athen nach Marathon gelaufen, sondern haben sich überlegt, dass es in Rosenhügel auf dem Schubkarrenumzug sicher schöner ist! Bilder findet ihr hier.

25. Jan 2013

Dubai Marathon

 

Unser Marathon-Weltreisender Axel Podschwadek hat wieder ein neues Ziel abgehakt, hier sein Bericht:
Zum Start war es nebelig und kühl, aber in der zweiten Hälfte wurde es sehr warm. Alle 2,5km gab es Getränke. Die Strecke geht vom Burj Kalifah, dem höchsten Gebäude der Welt aus (828m) los in Richtung zum Meer und anschließend auf einer Parallelstrasse ohne Blick auf dasselbe geradeaus. Auf dem Hinweg lag die Sichtweite wegen Nebel bei unter 100m, dafür war nach der Wende, als es die gleiche Strecke zurückging ungleich viel wärmer. Zuschauer gab es auch, keine Massen, aber ab und an etwas aufmunternd angefeuert zu werden hilft immer.

Am Ende war ich echt froh, es überhaupt bis ins Ziel geschafft zu haben und damit den zweiten Marathon dieses Jahr in 4:27 Std. erfolgreich zu beenden.

02. Dez 2012

Viva Las Vegas

In dieser besonderen Stadt muss man den Halbmarathon auch auf besondere Weise laufen, dachten sich Klaus und Freddy und so gingen sie mit insgesamt ca. 28.000 anderen Läufern im Elvis Kostüm auf die Strecke. Elvis ist in Las Vegas allgegenwärtig, nirgendwo sonst sieht man so viele Elvis Imitatioren als in Las Vegas. Klaus und Freddy mussten ewig lang mit anderen Läufern für Fotos positionieren, nach dem Start auf dem Strip (Las Vegas Boulevard, dort wo die ganzen Hotels liegen) erfolgte dann ein Blitzlichtgewitter, so die beiden. Es gab zwar noch ein paar mehr Elvis Läufer, aber die beiden „Zwillinge“ fielen doch mehr auf. „Look! Two Elvises“ hörten sie oft. Es gab auch an einem Punkt der Strecke eine Hochzeitszeremonie, zahlreiche Paare nutzen die Gelegenheit während des Halbmarathons zu heiraten.
Die Idee in Las Vegas zu starten stammt von Anja und Freddy Rückmann, die schon oft in Las Vegas waren und die Stadt besonders lieben. Auch die beiden Marathonläufer genossen zusammen mit 4000 anderen Marathonläufern, die Stimmung auf der Strecke. Der Start des Marathon erfolgte um 15 Uhr, so liefen die beiden in die Dunkelheit. Anja war besonders begeistert von einem Streckenabschnitt, der etwas mehr Abseits in der Dämmerung in Richtung der Berge verlief. “ Ein wunderbarer Anblick, ich konnte mich nicht satt sehen“. Eine ganz neue Erfahrung einen Marathon im Dunkeln zu laufen, es hat riesig viel Spaß gemacht, sind sich alle einig. Die letzten 7 km hatten es noch mal in sich, es gab heftigen Gegenwind mit einer leichten Steigung, aber wieder auf dem Strip angekommen war die Stimmung genial und man spürte den Wind gar nicht mehr. Anja kam in 04:01:28 Std. ins Ziel, Axel benötigte 4:08:03, Klaus und Freddy benötigen für den Halben 2:46:13 Std.
Am Samstag vor dem Marathon starteten alle Fun Runner beim Great Santa Run, zusammen mit knapp 10000 anderen Weihnachtsmännern über 5 km für einen guten Zweck. Hier war auch die fünfte im Bunde, Marlis Küsgen mit am Start. Eine tolle Einstimmung auf den nächsten Tag. In der Galerie noch ein paar Bilder.


1 4 5 6 7
Beiträge durchsuchen

Archiv

Twitter-Feed

Finde heraus, was gerade auf Twitter passiert! Aktuelle Nachrichten aus dem Verein findest Du bei #vflgladbeck:


© 2020 VfL Gladbeck 1921 e.V.